Sendung mit dem Pinguin: #6 LibreOffice und OpenOffice

Unterschied zu Open Office?

Die Geschichte von OpenOffice.org?
StarOffice wurde von der Firma Sun Microsystems entwickelt. Der Quellcode wurde im Jahr 2000 offen gelegt. Aus diesem Quellcode entstand dann die freie Office-Suite OpenOffice.org. Als Sun Microsystems von Oracle aufgekauft wurde, übernahm Oracle automatisch auch die Rechte für OpenOffice.org.

Die Zukunft von OpenOffice?
Aufgrund der wachsenden Unzufriedenheit mit dem Entwicklungsprozedere von Oracle haben sich Ende September 2010 eine Gruppe von freien Entwicklern von OpenOffice.org abgespaltet und das LibreOffice-Projekt gegründet. Die Entwickler haben mithilfe von Spenden eine Stiftung gegründet, welche sich um die Entwicklung von LibreOffice und die rechtlichen Aspekte kümmert.

Und wie geht’s weiter mit OpenOffice.org, dem „ursprünglichen“ Projekt

Anleitung zum Umrüsten von OpenOffice auf LibreOffice.

Dateiformate:

  • doc
  • docx
  • rtf
  • txt

OpenDocument:

  • ist das Standardformat unter LibreOffice und OpenOffice.org
  • ISO-zertifiziertes Dokumentenformat für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationen, Datenbanken, etc.
  • Alternative zu doc/docx, xls, xlsx
  • Kompatibilität zu anderen Programmen

Programme:

  • Writer (Textverarbeitung)
  • Calc (Tabellenkalkulation)
  • Formeln
  • Impress (Präsentationen)
  • Base (Datenbank)
  • Draw (Zeichnen)

andere Office Systeme:

  • Abiword (Textverarbeitung)
  • Gnumeric (Tabellenkalkulation)
  • Microsoft Office über Wine 🙁
  • Calligra Suite (ehemals KOffice, Office-Sammlung für KDE).
  • Softmaker Office (proprietär)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.